Zu Besuch bei den wilden Kerlen

Die Proben zu der Familienoper „Wo die wilden Kerle wohnen“ sind in vollem Gange und unsere Maxi-Kinder haben sie zu ihrem großen Sommerthema gemacht. Zusammen mit dem Workshopleiter Markus Dell haben die Kinder die Geschichte selbst gespielt, um dann die Profis des Opernhauses bei der Probenarbeit zu begleiten: ein Besuch im Orchesterprobenraum bei einer Probe der Dortmunder Philharmoniker unter der Leitung von Philipp Armbruster bildete den Auftakt.
Lesen Sie hier mehr im Opernhausblog


Die ARCHE bekommt Zuwachs

Ab dem 1. August 2019 werden nicht nur die Erdmännchen, Wölfe, Hummeln, Frösche, Löwen, Schnecken, Nilpferde und Füchse die ARCHE bevölkern und unsicher machen.


Familienzentrum ARCHE Dortmund Schäfchen Gruppe
DIE SCHÄFCHEN KOMMEN

Auch die neugegründete Gruppe, die SCHÄFCHEN, möchten in dem Getümmel mitmischen.

Das Jugendamt hat uns für das neue Kindergartenjahr 5 Betreuungsplätze, im 45 Stunden Bereich,  zusätzlich bewilligt. Da wir, das Team, die einzelnen Bezugsgruppen nicht aufstocken möchten haben wir beschlossen, eine neue Bezugsgruppe zu gründen.

Kim, die im Moment noch die Bezugserzieherin von den Nilpferden ist, wird die Schäfchengruppe leiten und begleiten. In der Gruppe werden ausschließlich 45-Std-Kinder betreut.  Da Kim als Vollzeitkraft eingestellt ist, bietet sich der Wechsel in den Tagesstättenbereich an.

Melanie, die im Moment noch im Erziehungsurlaub ist, wird ab dem 1.08.2019 die Nilpferdgruppe übernehmen. Melanie wird mit 30 Wochenstunden wieder einsteigen und wechselt  in den 35 Stunden Betreuungszeitbereich (7.00-14.00 Uhr).

Wir freuen uns auf die ereignisreiche, aufregende und turbulente bunte Zeit die vor uns liegt.

Für das ARCHE Team

Britta Holtheuer

Medienerziehung – was ist wichtig?

Faszination Medienwelt

Das ev. Familienzentrum ARCHE, Asselner Hellweg 163 in Dortmund-Asseln, lädt am Mittwoch, den 22.05.2019 von 19.00 – 20.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung rund um die kindliche Mediennutzung ein.

Kinder wachsen in einer von vielfältigen Medien geprägten Welt auf. Fernsehen und Computerspiele sind für Kinder allgegenwärtig und der Umgang damit selbstverständlich. Die Familie ist dabei zumeist der erste Ort, an dem die Weichen für die Mediennutzung gestellt werden. Alle interessierten Menschen sind herzlich zu einer Entdeckungsreise in die frühkindliche Medienwelt eingeladen. Hier beantwortet die Referentin Anke Linnemann wichtige Fragen: Welche Medien gehören überhaupt ins Kinderzimmer – und welche nicht? Wie eignen sich Kinder den Umgang mit Medien an? Wie schütze ich mein Kind am besten vor nicht altersgemäßen Inhalten? Welche weiterführenden Informationsmaterialien gibt es? usw.

Der Elternabend findet statt im Rahmen der Initiative Eltern+Medien, eines Angebotes der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).
Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 17.05. wird gebeten.
Telefon: 0231-53230744 oder per Email arche.asseln@gmail.com.

Bildnachweis: pixabay

Die „ARCHE“ öffnet ihre Türen

Zum Tag der offenen Tür lädt das ev. Familienzentrum „ARCHE“ der ev. lutherischen Kirchengemeinde in Asseln, Asselner Hellweg 163 am Donnerstag, den 2. Mai
von 10.00 – 12.00 Uhr sowie von 14.00 – 16.00 Uhr ein.

Alle kleinen und großen Besucher können hautnah den Kindergartenalltag erleben und sich über die Arbeit der Einrichtung informieren.
Der kleine Hunger zwischendurch kann mit frischen Waffeln gestillt werden.

Kommt vorbei!

Opernprojekt mit den Maxi-Kindern der ARCHE

Nachdem das Lernbauernhof-Projekt so gut gestartet ist, wollten wir den Maxi-Kindern der ARCHE noch etwas völlig anderes bieten.
Die Wahl fiel auf die Dortmunder Oper. Viele Kinder besuchen den Zoo, diverse Parks, das Kino und natürlich auch die umliegenden Spielplätze

Aber wer geht schon in die Oper?

Der Kontakt mit der Dortmunder Oper war schnell hergestellt. Eine Mitarbeiterin der Arche setzte sich mit der Theaterpädagogin Heide Buderus in Verbindung. Frau Buderus war von dieser Idee sofort begeistert und so wurde bei einem Treffen ein neues Konzept der Zusammenarbeit entworfen.

Die Dortmunder Oper führt dieses Jahr das Stück „Wo die wilden Kerle wohnen“ auf. Die Maxi-Kinder werden die Vorstellung als Höhepunkt ihres Projektes am Dienstag, den 18.06.2019 erleben.

„Wo die wilden Kerle wohnen“ ist eine Oper in einem Akt von Oliver Knussen (britischer Komponist) und von Maurice Sendak der das Textbuch, nach seinem gleichnamigen Kinderbuch von 1963, geschrieben hat.
Erstmalig wurde diese Kinderoper 1980 aufgeführt und sie zählt international zu den erfolgreichsten Kinderopern.

Eingebunden in dieses Projekt ist die Zusammenarbeit mit einigen Dozenten die in die ARCHE kommen und die Kinder an die Musik heranführen. Zusätzlich findet noch ein Besuch in dem Kostümfundus der Oper sowie bei den Maskenbildnern statt. Und nicht zu vergessen, dürfen die Kinder noch einer Orchestersitzprobe beiwohnen.

Wir alle sind ganz gespannt und werden an dieser Stelle weiter berichten.


Alles hat ein Ende

Doch jetzt wir des Zeit für etwas Neues…

Am Samstag, den 30.03.2019 fand das letzte Mal unser Second-Hand-Basar, bei strahlendem Sonnenschein,  im ev. Gemeindehaus statt.
Viele Jahre hat uns der Basar begleitet.
Viele helfende Hände standen uns zur Seite.
Viele Waffeln sind gebacken und viele Rostbratwürstchen gegrillt worden. Viele Menschen sind mit vielen Schnäppchen nach Hause gegangen und viele Kinderaugen haben gestrahlt.

Schauen Sie/schaut Ihr in der nächsten Zeit immer mal wieder hier auf unserer Webseite vorbei. Wir informieren Sie und Euch über die brandheißen Neuigkeiten.

An dieser Stelle möchten wir allen Helfern/innen, allen Freunden/innen und allen Spendern/innen des Fördervereins ganz herzlich danken.
Ohne Sie und Euch könnten wir diese Arbeit für die ARCHE nicht leisten.

Dankeschön!!!

Neuer Vorstand gewählt!

Am Dienstag, den 12.03.2019 haben wir in unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

In ihrem Amt als 1. Vorsitzende ist Ramona Kalle wiedergewählt worden. Als Revisor ist Melanie Hensel in den Vorstand gewählt worden.
Beate Wrobel hat das Amt des Revisors niedergelegt und ist als Kassenwartin gewählt worden.

Ausgeschieden aus dem Vorstand ist Daniel Janssen-Hösche.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für die sehr gute Zusammenarbeit bei Daniel. Dankeschön für Deine Zeit, die Du dem Verein zur Verfügung gestellt hast. Schön war’s!

Kleider- und Spielzeugbasar, Frühling und Sommer

Kommt zu unserem ersten Basar in 2019

Verkauft eure Kinderbekleidung (Frühling & Sommer), Spielzeug sowie Babyzubehör auf unserem Basar am Samstag, 30. März von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Mietet euch einfach einen Verkaufstisch (120×80 cm) zum Preis von 15 €. Noch bis zum 28.02.2019 könnt Ihr euch für einen Verkaufstisch anmelden.

Aber beeilt euch, es stehen nur eine begrenzte Anzahl von Tischen zur Verfügung. Sendet eure Anfrage direkt an: foerderarche@web.de

Wir freuen uns schon sehr auf einen tollen Basar mit vielen Schnäppchenjägern, Besuchern und Verkäufern.

Second Hand Basar ev. Familienzentrum ARCHE, Dortmund

Wie immer gibt es auch gibt es auch diesmal leckeren Kuchen und Grillwürstchen. Kommt vorbei!

Unsere ARCHE Kinder sind fit

Minisportabzeichen 2018

30 ARCHE-Kinder im Alter von 4-6 Jahren haben mit Bravour das Minisportabzeichen abgelegt.

Initiiert und finanziell unterstützt vom Stadt-Sport-Bund Dortmund, in Zusammenarbeit mit Christina Hösche, konnten die ARCHE-Kinder an diesem Angebot teilnehmen.

Egal ob Balancieren, Rollen, Schaukeln, Slalom – oder Rückwärtslaufen…alle aufgebauten Stationen wurden erfolgreich absolviert.

Der Waschraum am Rollenspielraum wurde renoviert!

Es ist geschafft! Der Waschraum am Rollenspielraum erstrahlt im neuen Glanz.

Was lange währt, wird endlich gut. Schon vor 1 ¼ Jahren sind die Kinder beim Sponsorenlauf der ARCHE für den neuen Waschraum um den Kindergarten geflitzt.

Mit Hilfe der Spenden beider Sponsorenläufe, der Einnahmen von den Second Hand Basaren, der Ü-30 Party und dem Tannenbaumverkauf sowie den immerwährenden Spendeneinnahmen konnte nun die Totalrenovierung des Waschraumes abgeschlossen werden.

Wir sagen allen Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön.
Gemeinsam sind wir stark!

 

Lernbauernhof Schulte-Tigges: Unsere Maxis waren wieder da!

Montagmorgen, 27. November um 9:00 Uhr im ländlichen Nirgendwo hinter Dortmund Derne…..

Die Maxikinder haben sich an diesem Morgen in Fahrgemeinschaften mit einigen Eltern auf den Weg gemacht den Lernbauernhof Schulte – Tigges in der Kumper Heide unsicher zu machen.
Begrüßt wurden wir von Bauer Jörg, er sollte uns die nächsten drei Stunden auf diesem Bauernhof begleiten.

Nach dem ersten Treffen in der Scheune, bei dem wir uns erst einmal mit mitgebrachtem Frühstück stärken durften, ging es auch schon gleich los.
Eine andere, 160 Jahre alte Scheune sollte erkundet werden. Die erste Aufgabe des Tages war: Wie öffnen wir dieses Scheunentor?

Nach unzähligen Versuchen schaffte es unser Sachkundige Arne die Tür der Deele zu öffnen. Fachmann bleibt halt Fachmann, für Nichtwissende: Arne lebt mit seiner Familie auf einem Bauernhof. Ein seitliches Aufschieben war hier die Lösung und wurde mit Bravour gemeistert.

Innen angekommen durften wir den Unterschied zwischen Heu, Stroh & Silage kennenlernen und konnten den Strohboden der Scheune erkunden. Der erste Arbeitseinsatz stand uns nun bevor. Vier Strohballen mussten zur „Strohballenrutsche“ gebracht werden, damit sie für den weiteren Tagesablauf zum Verfüttern zur Verfügung standen.

Wieder unten angekommen, bestückten wir den Bollerwagen mit Silage und brachten ihn zu den Kühen. Die Silage durften wir in den Futtertrog der Kühe legen und im Anschluss diese auch streicheln.
Weiter ging es zum Gehege der Ziegen & Schafe.
Nun ja, Schafe sind halt Schafe, und Menschen gegenüber nicht gerade offen eingestellt.
Fazit: Schafe streicheln ist ein schwieriges Unterfangen.

Die Ziegen aber, man mag es kaum glauben, standen bereitwillig zur Verfügung. Sie standen stoisch bei jeder „Streichelattacke“ unserer Maxis still und genossen es.
So auch das Hängebauchschwein des Hofes. Während es Bauer Jörg fütterte, wir glauben nur dadurch hielt es still, durften wir seitlich die Borsten des Schweins begutachten und bemerkten, dass ein Schwein sehr gut riecht.
Zurück ging es ins Revier der Schafe & Ziegen. Die Schafe waren wieder in sicherer Entfernung und beschauten unsere Aktionen argwöhnisch.

Nun ging es an unseren letzten Arbeitseinsatz auf dem Lernbauernhof. Mit Schubkarren, Schaufeln und Rechen bestückt ging es dem verbrauchten Stroh des Geheges an den Kragen.
Nach dem Ausmisten brachten wir den Inhalt zum Misthaufen des Hofes. Die Schubkarren wurden mit Wasser gereinigt und wieder gut zum anderen Material verstaut.

Nach einem kurzen Abstecher zu den Pferden auf der Koppel trafen wir uns zum Abschlusskreis, in den sich auch unsere mittlerweile eingetroffenen Eltern & Großeltern einreiten.

Rundherum war es ein gelungener Vormittag, welchen wir auf diesem Bauernhof erleben durften. Wir sanken zufrieden, erschöpft und auch glücklich in unsere Autositze….und fuhren zurück zu unserer Arche!

Es waren sehr schöne Stunden mit Euch.

Winnie & Carola